Besuch der Philharmoniker 3A

Wiener Philharmoniker

Die Schüler und Schülerinnen der 3A besuchten ein Konzert der Philharmoniker am 21.11.2012 und kommentierten ihren Besuch, wie folgt:

Liebe Philharmoniker!
Ich war mit meiner Klasse am 21. 11. 2012 im Konzerthaus, und habe mir eure Darbietung von Beethovens Stücke angehört. Man merkt, dass ihr mit vollem Herzen dabei seid und euch das wirklich Spaß macht. Mir hat die Melodie der Geigen am besten gefallen. Die Moderation war sehr gut und die Interviews waren sehr unterhaltsam. Auch der Dirigent hat das Konzert mit vollem Einsatz geleitet. So ein klassisches Konzert ist vielleicht nicht für jeden was, aber mir hat es gut gefallen (Carolyn).

Das Philharmonikerkonzert am 21.11.12
Das Konzert war sehr schön auch wenn es ein bisschen kurz war. Der 1.Satz war sehr ausdrucksvoll und spannend gespielt, ich finde es auch toll dass die Philharmoniker dieses Konzert gemacht haben. Und das der Dirigent Andris Nelsons sich dazu bereit erklärt hat mitzumachen. Die Moderation war ganz O.K. aber auch nicht besonders spannend (Josef).

Unser Besuch im Konzerthaus
Schon als ich es betreten habe, ist mir aufgefallen, dass es bis zum geht-nicht-mehr voll war.
Viel mehr neue Gesichter kann man gar nicht sehen. Vor allem deswegen weil man schon da nicht alle gesehen hat. Ich dachte schon, dass das Konzert nicht mehr zu hören sein wird weil alle tratschen werden, aber anscheinend waren alle so fasziniert davon wie ich und haben aufmerksam zugehört (Kilian).
Sie 5. Symphonie hat mir am besten gefallen – wahrscheinlich weil ich sie selber probiert habe zu spielen und habe deshalb großen Respekt vor diesen tolle Musikanten. Wie sie dann weiter geht hätte ich nie gedacht. Es war einfach nur toll und die Idee mit den Geschichten zwischen den Sätzen ist auch toll. Als wir gesungen haben war ich ein bisschen überrascht, wie laut manche singen können wenn sie nur wollen.Leider muss ich zugeben, dass mir gegen Ende langweilig wurde aber als ich geklatscht habe als es aus war habe ich nicht nur geklatscht weil es aus war (Konrad)